Hinweis für den Erhalt einer Corona-Sonderzahlung

Zwingende Voraussetzung für den Erhalt einer Corona-Sonderzahlung ist, dass die Antragstellerin oder der Antragsteller bereits eine Einmalzahlung oder eine laufende Leistung nach den Richtlinien für den Härtefonds des Landes Rheinland-Pfalz zur Unterstützung von Opfern des Nationalsozialismus erhalten hat.

Keinen Antrag stellen können insbesondere:

  • Personen, die erst nach 1945 geboren wurden oder ein anderes Verfolgungsschicksal erlitten haben,
  • Personen, die zwischen 1945 bis 1955 in der Sowjetunion unter dem Kommandanturregime Zwangsarbeit leisten mussten,
  • Personen, die als Spätaussiedler aus der früheren Sowjetunion in die Bundesrepublik gekommen sind und hier Lastenausgleichsleistungen, Entschädigungen nach dem Kriegsgefangenenentschädigungsgesetz, Leistungen aus der Heimkehrerstiftung oder nach dem Heimkehrerentschädigungsgesetz oder vergleichbare Leistungen für Vertriebene oder Aussiedler erhalten haben.

Nach oben